PASSIONATELY DEVOTED
TO YOUR SUCCESS

SIE WOLLEN IHRE KARRIERE NICHT
DEM ZUFALL ÜBERLASSEN?

Wie verhalte ich mich in der Krise?

Deutschland in der Krise – Unternehmensinsolvenzen, Stellenabbau und Kurzarbeit, tausende Arbeitsplätze hängen am seidenen Faden. Jeder vierte Arbeitnehmer bangt um seinen Arbeitsplatz! Mit der richtigen Strategie den Arbeitsplatz sichern  - aber wie? 

Renate K. (Altenburg): Ich glaube, unserer Firma geht es zur Zeit nicht besonders gut. Wie verhalte ich mich jetzt richtig?

Zunächst empfehle ich Ihnen Ruhe zu bewahren. Prüfen Sie Ihre Informationen genau. Nicht alles was auf den Fluren getuschelt wird, entspricht der Wahrheit! Sprechen Sie es ruhig an, wenn sie das Gefühl haben, dass sich in der Firma etwas zusammenbraut und sie davor Angst haben. Versuchen sie mit einer offenen Kommunikation mit ihren Vorgesetzten Klarheit über die aktuelle Lage zu erlangen.

Ist ein Personalabbau zu befürchten, dann kommt es darauf an, sich für das Unternehmen unentbehrlich zu machen. Versuchen Sie nachfolgende fünf Punkte als ihre Strategie gegen eine Kündigung umzusetzen:

  • Zeigen Sie in Ihrem Job täglich mehr Flexibilität und Eigeninitiative. Gerade in schwierigen Unternehmenssituationen werden Mitarbeiter benötigt, die offen für Neues sind, sich selbstständig an die veränderten Bedingungen anpassen und nach effizienteren Lösungen suchen. Machen Sie eigene Vorschläge und zeigen Sie damit ihren Willen, aktiv die Probleme zu lösen.
  • Stärken und Schwächen - jeder hat sie von uns. Deshalb ist es besonders sinnvoll, die Stärken zu stärken und nicht zu versuchen, mit viel Aufwand die eigenen Schwächen zu kompensieren. Hinter ihren Stärken stehen Kompetenzen und Motivationen, verbergen sich wesentliche Teile ihrer Persönlichkeit. Sie sind deshalb stark auf einem Gebiet weil sie es gern tun! Sich mit den eigenen Stärken hervor zu tun gelingt viel einfacher!
  • Erhöhen Sie systematisch ihren Marktwert durch Weiterbildung. Streben Sie daher nach Spezialwissen und ganz speziellen Kenntnissen, die sie von anderen Arbeitskräften unterscheiden. Erfahrene und gut ausgebildete Leistungsträger behalten in der Regel ihren Job am längsten. Mitarbeiter, die beliebig austauschbar sind, sind auch entbehrlich!
  • Lenken sie die Aufmerksamkeit auf sich. Wer nur still vor sich hinarbeitet, der riskiert, dass sein Fleiß, das Engagement und seine Nützlichkeit für das Unternehmen nicht ausreichend gewürdigt werden. Betrachten Sie daher Ihren Vorgesetzten als wichtigsten Kunden, zeigen sie sich ihm als Kümmerer und Problemlöser - als einen verlässlichen Partner und kommunizieren sie ihre Erfolge.
  • Zeigen Sie Ihre Loyalität gegenüber dem Unternehmen und ihrem Vorgesetzten. Gerade in schwierigen Zeiten schätzen Unternehmen Mitarbeiter die nicht vorschnell ein angeschlagenes Schiff verlassen. Untersuchungen zeigen aber, dass die Loyalität gegenüber Vorgesetzten geringer ausgeprägt ist als gegenüber den Kollegen und dem Unternehmen insgesamt. Also Chefs, wenn Sie Loyalität erwarten dann müssen Sie umgekehrt auch Loyalität gegenüber den Mitarbeitern zeigen!

Rainer Wetzel (Erfurt): Ist in Krisenzeiten ein Unternehmenswechsel sinnvoll?

Niemand verlangt von einem aktiven und engagierten Mitarbeiter, dass er in seiner Firma quasi als letzter das Licht ausmacht. Aber sie sollten sich einen Wechsel derzeit ganz genau überlegen. Denn es gilt zunächst zu klären, ob sie wirklich sicher sein können, es beim nächsten Arbeitgeber besser zu treffen? Verschaffen Sie sich vorher sehr solide Informationen über die wirtschaftliche Situation Ihres neuen  Arbeitgebers. Sie kennen doch die Aussage: Die zuletzt eingestellt wurden, werden oftmals als erste gekündigt. 

Wer jedoch ungebunden und mobil ist, der kann sich auch in Krisenzeiten durchaus verbessern. Es gibt in Deutschland oder Europa große regionale Unterschiede auf den Arbeitsmärkten. Auch hängt dies von bestimmten Branchen und Industriezweigen ab, die nicht gleichmäßig geographisch verteilt unterschiedlich von der aktuellen Krise betroffen sind. Wenn im nächsten Jahr die unbeschränkte Arbeits-und Gewerbefreiheit für Arbeitnehmer in Europa gilt, dann bekommt das Thema Mobilität einen viel höheren Stellenwert.

Interessiert?

FREUND Human Resources Consulting - Headhunter/ Executive Search Personalberatung für Deutschland, Thüringen und Erfurt. Greifen Sie auf unsere jahrelangen Erfahrungen im Segment moderner Personalarbeit zurück.

Rufen Sie uns an! + 49 (361) 550 56 900 oder nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen

Stellenangebote

Bankkaufmann für Industrie (mwd) Thüringen, Pößneck

Ihre Aufgaben Erstellung der Monats-, Quartals- sowie Jahresabschlüsse nach HGB sowie der Steuererklärungen Prüfung von Eingangsrechnungen sowie…

Bilanzbuchhalter (mwd) Thüringen, Pößneck

Unser Auftraggeber, ein hoch innovatives Unternehmen in der kunststoffverarbeitenden Industrie sucht ab sofort einen qualifizierten…

Instandhalter (m/w/d) für Maschinen und Anlagen - Elektrik/Elektronik

Die Sicherstellung einer hohen Anlagenverfügbarkeit im Verantwortungsbereich ist die Kernverantwortung für diese Position Ihre neuen Aufgaben: Ihr…